Max Höfler, (c) Garfield Trummer

Max Höfler

Max Höfler, geboren 1978 in der Oststeiermark, lebt als Autor, Künstler und Literaturbeauftragter des Forums Stadtpark in Graz. Er studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte und promovierte mit einer Dissertation über eine Post-Wittgenstein‘sche Ästhetik. Max Höfler verfasst experimentelle Prosatexte und publiziert regelmäßig in Literaturzeitschriften, unter anderem in perspektive, manuskripte, Lichtungen, schreibkraft, das fröhliche wohnzimmer und den Publikationen der Künstlergruppe monochrom. Er ist Gründer des Netzkunstprojekts Eigenheimgalerie GG44 und Mitbegründer der Künstlergruppe R.A.P1.2. Für seine literarischen Arbeiten bekam Max Höfler unter anderem den Peter-Rosegger-Literaturpreis des Landes Steiermark, Literaturstipendium der Stadt Graz und die Autorenprämie des BMUKK für sein Debüt "Texas als Texttitel" zuerkannt. Zuletzt: „wies is is – ein mondo cane machwerk“ Ritter Verlag, 2014