Programm

.
2012

Die unsichtbaren Dinge



weiterlesen
2014

Die Außenwelt der Innenwelt der Außenwelt.

Versuch einer [De]Fragmentierung

Die Kunst hat mehr Möglichkeiten, uns an die Erlebniswelt zu koppeln, und daher dem Individuum zu einer höheren Geltung zu verschaffen. Die Kunst erhält den Menschen am Leben, damit er nicht in universalistischen oder globalen Strukturen verloren geht. Götschl, 2013


weiterlesen
2013

I share, therefore I am.

Kunst-Konzepte von Individualität und Kollektivität

Having an experience is taking part in the world. Taking part in the world is really about sharing responsibility. So art, in that sense, I think holds an incredible relevance in the world in which we're moving into, particularly right now.“ Olafur Eliasson


weiterlesen

Seiten

.

SilentCell Network

13/03/2005
Deutsch
2005_Materialschwund_Gobelin - Filmausschnitt

Materialschwund

17/03/2005 bis 02/04/2005
Deutsch

Schwindendes Material? Setzt Materialschwund, als tendenziöse Entmaterialisierung und zunehmende Unwichtigkeit der Körperlichkeit von Objekten ein? Oder aber ist dieses Schwinden an körperhaftem Material lediglich eine alltägliche Reaktion auf die Vielfalt von Körpern, die für jede nur angedeutete Tätigkeit eine dreidimensionale Ausformung zur Verfügung stellt? Bleibt immer gleich viel Material vorhanden und nur die Aufteilung verschiebt sich?

2005_Materialschwund_Gobelin - Filmausschnitt

Power Point Panic ll

31/03/2005
Deutsch

Lecture-Performance mit einem Historiker und einem Musiker

im Kontext der Ausstellung Materialschwund 

Sewteeth

16/04/2005 bis 30/04/2005
Deutsch

PerformanceInstallation für 4 Nähmaschinen

Sewteeth

16/04/2005 bis 30/04/2005
Englisch

Performanceinstallation for 4 sewing machines

Abstrakt fokussieren

02/05/2005 bis 06/05/2005
Deutsch

Projektpräsentation von Studierenden der Lehrveranstaltung 'Künstlerische Gestaltung 2' (Hans Kupelwieser, Nicole Pruckermayr), Institut für Zeitgenössische Kunst / TU Graz

Prologue

08/05/2005 bis 22/05/2005
Englisch

[prologue] Reclaiming Europe from a new feminist perspective

Reflective Mind

02/06/2005 bis 10/06/2005
Englisch

electric tech carnival

11/07/2005 bis 15/07/2005
Englisch

Workshops, Meetings, Concerts

Stadtoper

01/10/2005 bis 23/10/2005
Deutsch

Living Rooms

27/10/2005 bis 12/11/2005
Deutsch

Figuren des Menschlichen

12/12/2005 bis 16/12/2005
Deutsch

Ausstellung der StudentInnen der Abteilung für bildende Kunst an der Pädagogischen Fakultät in Maribor
Mentor Dusan Zidar

Internationales Festival der Computerkunst

14/12/2005
Deutsch

...in langsamen Kreisen ein Vogel...

20/12/2005 bis 30/12/2005
Deutsch

Meat and Greet

11/01/2006 bis 13/01/2006
Deutsch

Meat & Greet - Künstlerische Auseinandersetzungen mit Gruß- und Essensritualen

Was passiert, wenn eine Gruppe junger Informations-DesignerInnen eine Ausstellung zum Thema Gruß- und Essensrituale konzipiert?

Sie greift mitten in den Topf des Lebens, holt eine Hand voll fragwürdiger Rituale heraus und treibt es mit diesen auf die Spitze. In der Ausstellung wird vorwiegend mit interaktiven Videoinstallationen gearbeitet: eine Spielwiese multimedialer Vielfalt.

All jene, die es lieben aktiv in Installationen mitzumachen, aber auch jene die einfach vom Thema Gruß- und Essensrituale angetan sind, sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 11.01.2006 ab 19 Uhr eingeladen.

Die Ausstellung dauert drei Tage (von Mi, 11.01.2006 bis Fr, 13.01.2006), und findet, wie schon in den Jahren zuvor, im ESC Labor, Jakoministraße 16, 8010 Graz statt.

Die jungen AusstellungsgestalterInnen wurden während ihrem spannenden Projekt von Brighton Art (UK), Angelika Thon, Christine Braunersreuther und Karl Stocker betreut. "Es war wieder einmal eine wahre Freude, zu sehen wie viel Spaß die Studenten haben, wenn sie ihren absolut kreativen Ideen freien Lauf lassen" meint ein begeisterter Karl Stocker. "Wir haben es hier mit einer Ausstellungsgestaltung zu tun, die den Besucher wahrhaft zum Mitmachen verführt, und ihn einlädt an einer wirklich außerordentlichen Ideenwelt teilzunehmen."
Die Informations-Design StudentInnen der FH Joanneum freuen sich auf ihr Kommen.

WAS: Meat & Greet - Eine Ausstellung zu Gruß- und Essensritualen
WER: StudentInnen des Studiengangs Informations-Design der FH Joanneum, Major Communication Design

Obduktion

01/04/2006 bis 30/04/2006
Deutsch

Elisabeth Schimana: "Der Tod hinterläßt keinen Klang, allein die Lebenden schaffen die akustische Situation am Seziertisch, in die der Leichnam eingebettet ist".

Thomas Freiler: "Man könnte meinen, die hier präsentierten Fotos seien vom Zeitpunkt her zu spät aufgenommen, um noch die Individualität eines Menschen zu zeigen. Aber die Obduktion ist das letzte Porträt und in einer Intensität, die am lebenden Menschen nicht durchführbar ist."

Christian Scheib: "Obduktion" legt bloß, wie sehr der sezierende Eingriff und Autonomisierung der Teil jüngerer Kunststrategien ist: In einen Klang hineinzugehen mit digitaler Klangbearbeitungstechnologie als Seziermesser ist eine der Strategien, Klänge bis zur Unkenntlichkeit zu verdeutlichen eine andere, das unauflösbare Verhältnis von Losigkeit und Kontext in den Mittelpunkt zu rücken ein weiteres, eine Erzählung aus Mobile-artigen Einzelteilen zu formen noch eine.

Räume sind Schäume

26/05/2006 bis 28/05/2006
Deutsch

Projektschau

getuned

10/06/2006 bis 17/06/2006
Deutsch

Intermediate Spaces

23/09/2006 bis 15/10/2006
Englisch

ArtLabNet

24/10/2006
Englisch

Multimediale Installationen

Transzendenz als Bindeglied

29/11/2006 bis 16/12/2006
Deutsch

Frighten Art

11/01/2007 bis 13/01/2007
Deutsch

Head Space, UK
FH Joanneum Informationsdesign
interaktiven Installationen mit Studierenden

Die Wand

19/01/2007 bis 20/01/2007
Deutsch

Ausgehend vom Roman ,Die Wand' von Marlen Haushofer wurden mit Studierenden der Architektur/TU-Graz Wahrnehmungsinstallationen aus Licht zum Thema Grenzziehungen und Grenzsituationen die unseren Alltag begleiten, dem Davor, dem Dahinter, der Wahrnehmung der Grenze ansich, deren Atmosphären und Rhythmik erarbeitet.

The Politics of Culture

25/01/2007 bis 11/02/2007
Deutsch

Nigerianische Kunst, diesmal wirklich in Graz: Das im Oktober aufgrund der abgelehnten Visa-Anträge gescheiterte Projekt mit der Pendulum Art Gallery (Lagos, Nigeria) kann nun im Jänner endlich in Graz "landen" - mit einer Ausstellung, Vorträgen und Workshops von: Krydz Ikwuemesi, Ndidi Dike, Angela Udeani Nkem, Okechukwu Nwafor, Peter Areh, einer Videodokumentation des kollektiven Prozesses klassischer Uli-Malerei und ausgewählten Arbeiten von Uli-Klassizisten.

signation v.2.0.

02/03/2007 bis 10/03/2007
Deutsch

Öffentlicher Raum, Klangbilder, Fussabstreifer und Kiesbett als Protagonisten in einer Medieninstallation mit öffentlichem Vexierspielcharakter.
 

GitarrenPendel

17/03/2007 bis 15/04/2007
Deutsch

"Pendelnde Gitarren sah ich zum ersten Mal in einer Show mit Vico Torriani (ca. 1964). Das Ballet schwang zu einem Lied über Glocken und Gondeln (soweit ich mich erinnern kann) Gitarren im Takt.

V:NM_07 Festival

19/04/2007 bis 21/04/2007
Deutsch

Konzerte 

http://vnm.mur.at/

13. International Computer Festival

15/05/2007 bis 29/05/2007
Deutsch

Aus Anlass des 13. International Computer Festival Maribor vom 10. - 15.5.2007 zeigt die ESC Medienkunst aus Slowenien.
 

perspektive wortlaut

31/05/2007
Deutsch

Präsentation von Heft Nr 54 & 55
Markus Köhle (Wien) und Sophie Reyer (Graz)
Moderation: Ralf Korte

EMBODIMENT

12/06/2007
Deutsch

»Der Text, das Schreiben ist an den Leib, an die "Leibes Unruhe" gebunden, an das "Gezappel", das "poetische Herzklopfen"«.
Friederike Mayröcker

Seiten