Katalogpräsentation: Imperfect Reconstruction

© Hanns Holger Rutz und David Pirrò_Imperfect Reconstruction
Donnerstag, 1. Juni 2017 - 19:00 bis 23:00
[esc] medien kunst labor
  • Ausstellung

Am Donnerstag, dem 01. Juni 2017 ab 19:00 Uhr wird im esc medien kunst labor der Katalog “Imperfect Reconstruction” präsentiert. Der Katalog erscheint in einer Auflage von 300 Stück mit individuellen Umschlägen. Vorgestellt wird auch der zu "Imperfect Reconstruction" produzierte Videotrailer und das Duo "Anemone Actiniaria" (Rutz/Pirrò) bringt eine algorithmische Improvisation zu Gehör.

 



Im Künstler*innengespräch begegnen Lisa Horvath, David Pirrò und Hanns Holger Rutz dem per Internet zugeschalteten spanischen Klangkünstler Mikel Arce, dessen Arbeit SILENCIOS ENTRE VIBRACIONES: *.WAV aktuell im esc medien kunst labor zu sehen ist und loten gemeinsame und unterschiedliche Sichtweisen auf das Audiovisuelle aus (Moderation: Reni Hofmüller, Übersetzung: Nayari Castillo).

 


Von November 2016 bis Jänner 2017 zeigte das esc medien kunst labor die Ausstellung "Imperfect Reconstruction" - ein algorithmisches Projekt von Lisa Horvath, David Pirrò, Hanns Holger Rutz.



"Die Vorstellung von Kodieren/Dekodieren enthält häufig das Ideal einer perfekten Rekonstruktion. Dass etwas Reales - eine Erfahrung, ein Gedanke, eine Bewegung - in eine endliche Menge an Elementen überführt werden kann, welche dadurch transportierbar wird und schließlich wieder die ursprüngliche Erfahrung oder Bewegung hervorruft. Etwas wird kommuniziert, wird verdoppelt und gleichwertig. Wenn die Distanz zwischen den Paaren Begriffsbildung/Wahrnehmung, Intention/ Interpretation nicht aufgehoben wird, dann entstehen Distanzen und Lücken; Widerstände, die verhindern, dass Gedanken und Bewegungen einen Abschluß finden. Unvollkommenheiten im Sinne von andauernden und iterativen Konfigurationen des Algorithmischen sind es, die uns bei “Imperfect Reconstruction” interessiert haben." (Text von Hanns Holger Rutz)
 

Zum Projekt: 

KünstlerInnen: 

Kooperationen/Koproduktionen: 

Katalog: Mit freundlicher Unterstützung von IEM und KUG Graz, Transpositions [Tp]
(FWF PEEK AR 257), Algorithms that Matter (FWF PEEK AR 403)