Networks with an Attitude - Plug in

ITERATIONEN_Projekt-Collaboration-Contamination_@_esc_medien-kunst-labor_©_esc-mkl_Foto:_Miriam-Raggam
Freitag, 17. Mai 2019 - 18:00

Laufzeit: 

03/05/2019 bis 18/06/2019
[esc] medien kunst labor
  • Diskussion

Christoph Haag, derzeit Resident Artist bei mur.at, beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit Ansätzen, Methoden und Technologien aus dem Bereich Freier Software, vor allem in Bezug auf grafische Gestaltung. Er ist Mitgründer von Lafkon und gern gesehener Gast auf einschlägigen Festivals wie AMRO, wo er auch an der Gestaltung der Publikation *behind the smart world* beteiligt war.

Jogi Hofmüller ist Gründungsmitglied von mur.at und beschäftigt sich mit Gegenwart und Zukunft von Netzwerken und Arbeiten in vernetzten Welten. Im April 2019 nahm er an der von Constant, Brüssel, organisierten Worksession Networks with an Attitude teil und wird mit Christoph Haag und KünstlerInnen aus dem ITERATIONEN Projekt über Wunsch und Wirklichkeit von Technologieversprechen diskutieren, wie u.a. in der Publikation Technological Sovereignity skizziert.

 

Technological Sovereignty - Lesetipp

Was kann Souveränität in Bezug auf Technologie bedeuten? Welche Konzepte existieren, welche Ansätze fehlen, wohin geht die Reise?

Verschiedene Autor_innen betrachten Technologie aus unterschiedlichen Perspektiven. Gedanken zu Algorithmen, Begriffe wie *Digital Governance*, Analyse von Technologien, die sich der Kommerzialisierung widersetzt haben, die Rolle von Hacklabs oder Whistleblowing sind nur ein paar Stichwörter aus dem Inhalt des Buchs.


 

Hier ein Auszug aus dem Vorwort von Alex Haché mit einer gar nicht dystopischen Zukunftsvision:

"I wake up in the morning, the smartphone no longer sleeps at my side, almost no wifi passes through my house.The coffee machine and the refrigerator are free from the internet of things, they do not connect to Starfucks + Monosanto to send my consumer data.On the table there is a tablet built to last for life.All my devices are encrypted by default and come from a local factory a few kilometres away. Some years ago, some biohackers popularised the use of bacteria and trace elements for storing digital information.Moore's law was broken.Planned obsolescence was made illegal.The cycles of war, hunger and injustice created by the extraction of minerals and the mass production of technologies, gradually disappeared.At school we generated encryption keys: in Primary School using antiquated technologies like GPG, and later using processes based on the analysis of our sound imprint when having an orgasm."

Viel Vergnügen beim Lesen!


 

https://www.lafkon.net/

Art Meets radical openness - http://www.radical-openness.org/en

https://core.servus.at/de/projekt/research-lab-2015-behind-smart-world

[4] https://sobtec.gitbooks.io/sobtec2/


 

 

Zum Projekt: 

KünstlerInnen: 

Mitwirkende: 

Moderation: Reni Hofmüller

Kooperationen/Koproduktionen: