The Left Hand

©escmedienkunstlabor__The-Left-Hand__by__Nick_Acorne_DSC0565

The Left Hand ist eine interaktive kinetische Installation, in der eine bionische Roboterhand mit Passant_Innen interagiert und versucht, ihre Aufmerksamkeit zu erlangen, indem sie mit motorisierten Gesten spielt, an das Fenster klopft und nach Zeichen der Aufmerksamkeit sucht.

Durch das Spiel mit verschiedenen Fingerbewegungen der Roboterhand schafft Nick Acorne eine neue visuelle Komposition. Da er selbst Pianist ist, hat Nick immer eine gewisse Angst, seine Hände zu verletzen, die eines der wichtigsten Werkzeuge für das Spielen von Musikinstrumenten sind. Die Installation für die linke Hand kann auch als ein Ergebnis dieser Ängste gesehen werden, sowie auch teilweise als eine Selbstreflexion seiner persönlichen Verletzung der linken Hand beim Tennisspielen.

 

Die gesamte Installation wurde mit der Software Pure Data und Arduino Ide programmiert. Für den Interaktionsteil dieser Installation verwendet Nick Acorne die gleichen Tracking-Daten, die er und sein Kollege vom Ninja Guru Studio Valerio Zanini für die Erstellung ihrer Installation Data Safe verwenden. Im Vergleich zu Data Safe überträgt er in der Installation Left Hand die Tracking-Daten von PassantInnen in Bewegung und schafft eine authentische Art der Interaktion.