Programm

.
2019

<anders anders>


Das Programm anders anders impliziert neue Verfahrensweisen und die Entwicklung von etwas Neuem. Wir leben in einer der wenigen Epochen...
weiterlesen

.
Art's-Birthday_Sujet_sofa68_Seppo-Gründler_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_Martin-Gross

Art's Birthday 2019 Liveübertragung 1.000.056 Years from Now

17/01/2019
German

Der als Hommage an die Kunst gegründete Aktionstag, der die Präsenz der Kunst im täglichen Leben würdigen soll, wird inzwischen jährlich zelebriert und findet weltweit Resonanz. 2019 findet der Art’s Birthday im Rahmen der sofa68-Ausstellung von Seppo Gründler statt.

Art's-Birthday_Sujet_sofa68_Seppo-Gründler_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_Martin-Gross

Art's Birthday 2019 live broadcast 1.000.056 Years from Now

17/01/2019
English

Founded as a homage to art, this action day seeks to recognise the presence of art in everyday life. Art’s Birthday is going to take place during the sofa68-exhibition and from 8 pm onwards it is broadcasted live at Radio Helsinki.

Gib-mir-Raum_Sujet_FH-Joanneum_@_esc_medien-kunst-labor_©_FH-Joanneum

Gib mir Raum

24/01/2019 to 26/01/2019
German

Beginnend mit der Vernissage am 23.01.2019 um 19:00 Uhr, nimmt der Masterstudiengang Communication, Media, Sound & Interaction Design (Jahrgang 2017) der FH JOANNEUM mit einer Ausstellung im esc medien kunst labor „Raum" ein. Präsentiert werden Arbeiten und Projekte, die im Laufe der Studienzeit entstanden sind.

Gib-mir-Raum_Sujet_FH-Joanneum_@_esc_medien-kunst-labor_©_FH-Joanneum

Gib mir Raum

24/01/2019 to 26/01/2019
English

Within the framework of the exhibition, students from the master’s course in Communication, Media, Sound and Interaction Design at the FH Joanneum present their works for the end of the semester. During the last three semesters, a huge number of projects have been realised. The best of these are shown at the end-of-semester exhibition.

Intertopia_Sujet_Mezzanintheater_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_Nina-Ortner

Intertopia

06/02/2019 to 09/02/2019
German

Im digitalen Kosmos baut sich ein Mädchen eine bessere, eine perfekte Welt. Aber wenn die Welt plötzlich perfekt ist, bin ich das dann automatisch auch? Wie passe ich da jetzt rein? Funktionieren, anpassen, sich darstellen – ich muss gefallen, ich muss perfekt sein!

Intertopia_Sujet_Mezzanintheater_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_Nina-Ortner

Intertopia

06/02/2019 to 09/02/2019
English

In the digital cosmos, a girl builds a better, a perfect world. But if the world is suddenly all perfect, am I too? How do I fit in there? Performing, adapting, being on display - I have to be likeable, I have to be perfect!

Another-Stage_Sujet_impuls_@_esc_medien-kunst-labor_©_impuls

esclab: Another Stage

11/02/2019 to 21/02/2019
English

The workshop Another Stage with Jorge Sánchez-Chiong and selected participants, which takes place within the impuls Academy 2019, questions the production conditions of classical music life, that by itself is affected by shortage of resources and financial funds as well as a general opening and shift in contemporary music and composition, not to forget the blurring of the classical allocation of roles of composer and interpreter.

Another-Stage_Sujet_impuls_@_esc_medien-kunst-labor_©_impuls

esclab: Another Stage

11/02/2019 to 21/02/2019
German

Der Spezialworkshop Another Stage mit Jorge Sánchez-Chiong und ausgewählten TeilnehmerInnen, der im Rahmen der impuls Akademie 2019 stattfindet, stellt Produktionsbedingungen des klassischen Musikgeschehens in Frage, die etwa durch eine Verknappung der Mittel, aber auch generelle Verschiebung wie Öffnung der Schwerpunkte zeitgenössischen Komponierens bedingt sind und nicht zuletzt auch die klassische Rollenverteilung zwischen Komponist und Interpreten betreffen.

Algorithmische-Raumstudien_Sujet_TU-Graz_@_esc_medien-kunst-labor_©_David-Pirro_Datanet

esclab: Algorithmische Raumstudien _ Klang als Material _ Raum im Detail

08/04/2019 to 12/04/2019
German

Der iterative Charakter von Algorithmen, ihre Vorkehrungen für Kreisläufe und die Möglichkeit sie mehrfach auszuführen, führen zu einem unmittelbaren Konzept des algorithmischen Raumes, im Sinne der Unmenge und Organisation aller Formen, die sich derart produzieren lassen. Daten und Algorithmen steuern nicht nur Maschinen, sondern beeinflussen zunehmend unser Denken und Handeln, so auch in Kunst und Wissenschaft.

Algorithmische-Raumstudien_Sujet_TU-Graz_@_esc_medien-kunst-labor_©_David-Pirro_Datanet

esclab: Algorithmische Raumstudien _ Klang als Material _ Raum im Detail

08/04/2019 to 12/04/2019
English

The iterative nature of algorithms, their provisions of repetition and the possibility to rerun them, lead to a straight concept of algorithmic space, as the breadth and organisation of all the forms they are able to produce.

ITERATIONEN_Sujet_by_N.Castillo_A.Manhartsberger_N.Math_M.Melvaer_C.Mendoza_U.Rauter_M.Rumori_@_esc_medien-kunst-labor_©_esc-mkl_Foto:_Miriam-Raggam

ITERATIONS

04/05/2019 to 18/06/2019
English

ITERATIONS/Collaboration Contamination

"Collaboration means working across difference, which leads to contamination." [Anna Lownhaupt Tsing, The mushroom at the end of the world.]

The immersive environments of Collaboration Contamination interweave analog and digital seeing, hearing and feeling with the perception of simultaneity and latency and with the volatility of information - contact zones arise.

ITERATIONEN_Sujet_by_N.Castillo_A.Manhartsberger_N.Math_M.Melvaer_C.Mendoza_U.Rauter_M.Rumori_@_esc_medien-kunst-labor_©_esc-mkl_Foto:_Miriam-Raggam

ITERATIONEN

04/05/2019 to 18/06/2019
German

ITERATIONEN/Collaboration Contamination

"Collaboration means working across difference, which leads to contamination." [Anna Lownhaupt Tsing, The mushroom at the end of the world.]

Die immersiven Rauminszenierungen von Collaboration Contamination verweben analog und digital Sehen, Hören und Fühlen mit dem Wahrnehmen von Gleichzeitigkeit und Verzögerung und mit der Flüchtigkeit von Information – es entstehen Contact Zones.

V:NM-2017_Sujet_FH-Joanneum_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_Peter-Purgar

12. V:NM Festival 2019

27/05/2019 to 01/06/2019
German

12. V:NM Festival 2019

27.05.2019 - 01.06.2019

Der Verein V:NM wurde 1996 mit dem Zweck gegründet, Neue Musik einer besseren Verbreitung zuzuführen. Das Interesse des V:NM liegt in den Bereichen der zeitgenössischen Neuen, Experimentellen und / oder Improvisierten Musik.

Versumpfungen_Sujet_Kunstuniversität-Graz_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_FACERE-Collective

Versumpfungen

24/06/2019 to 29/06/2019
German

Versumpfungen ist ein intermedialer Hybrid von Installation und Konzert, in dem sich Gesang, Erzählung, Elektronik und Theater in dem Wirkungskreises eines Moores vermengen.

Versumpfungen_Sujet_Kunstuniversität-Graz_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_FACERE-Collective

Versumpfungen

24/06/2019 to 29/06/2019
English

Versumpfungen is a hybrid format, consisting of various theatrical, musical, and interactive components including singers, a narrator, instrumentalists, and live electronics.

EMPATHY-SWARM-STRANGE-SATELLITES-AND-DR.DOPPLERS-MACHINE_Sujet_MEGATAUTOPHONE_K.Hochschuh_A.Donovan_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_K.Hochschuh_A.Donovan

EMPATHY SWARM, CURIOUS TAUTOPHONE AND DR. DOPPLERS MACHINE

22/09/2019 to 15/11/2019
German

EMPATHY SWARM bildet eine Gesellschaft robotischer Wesen, die auf der Gleichheit aller Mitglieder aufbaut und kontinuierlich die Bedürfnisse aller Individuen verhandelt und ausbalanciert. In dieser Rolle als Mensch-Maschinen-Interface aktiviert das robotische System gleichzeitig Emotionen des menschlichen Betrachters und reagiert auf sie. Während sich der Schwarm also durch seine Bewegungen ausdrückt, reagiert der Mensch unterbewusst darauf und verrät durch sein Verhalten und seinen Gesichtsausdruck sein emotionales Befinden. Im Zusammenspiel generieren diese Mechanismen ein Bio-Feedback-Loop, das die Interdependenz beider Spezies zeigt.

EMPATHY-SWARM-STRANGE-SATELLITES-AND-DR.DOPPLERS-MACHINE_Sujet_MEGATAUTOPHONE_K.Hochschuh_A.Donovan_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_K.Hochschuh_A.Donovan

EMPATHY SWARM, CURIOUS TAUTOPHONE AND DR. DOPPLERS MACHINE

22/09/2019 to 15/11/2019
English

EMPATHY SWARM is an emergent system of autonomous robots that acts as a human machine interface and creates an ecosystem of man-machine cohabitation. The swarm is a society of robotic creatures based on the equality of all members and constantly negotiates and balances the needs of all individuals. In its role as a human machine interface the robotic system is simultaneously activating and reacting to the emotions of the human actant. While the swarm expresses itself through its movement, the human responds subconsciously through motion and facial expressions revealing their emotional state. Together these mechanisms create a bio-feedback loop which shows the interdependence of both species.

Lichtbad_by_Beba-Fink_@_esc_medien-kunst-labor_©_Foto:_Beba-Fink

Lichtbad

23/11/2019 to 17/01/2020
German

In Lichtbad entstehen bio-synthetische Aufnahmen von Körperflüssigkeiten die auf eine morphologische Zellkultur hinweisen. Materialien, die man aus dem Wiener Aktionismus der 1960er Jahre kennt, werden neu erforscht und mittels Projektion durchleuchtet: Der menschliche Körper als biologisches System steht dabei im Zentrum der künstlerischen Untersuchung.